Get the Flash Player to see this rotator.

 

 

Winklerhof
Fam. Weger Hubert
39030 St. Peter Nr. 40
Ahrntal · Südtirol · Italien

Tel. +39 0474 650 147
Fax +39 0474 650 147

info@winklerhof.info


 

wetter

 

Almabtrieb

 

Tauferer Ahrntal

 

Wanderungen

 

 

Steinerbach - Foto: Jens Kurzke

Übergang Hasental - Weiße Wand - Rein

Foto: Innerbichler Peter

 

Napfspitze mit Blick auf Grießbachsee - Foto: Lempfrecher Kurt

 

 

Napfspitze - Foto: Innerbichler Peter
Am Sam (Faden) - Foto: Lempfrecher Kurt

 

Bärental - Foto: Lempfrecher Kurt

 

Birnlücke - Foto: Jens Kurzke

 

Grießbachjoch - Foto: Lempfrecher Kurt

 

Grießbachsee im Winter - Foto: Lempfrecher Kurt

 

Mäander im Poinland - Foto: Innerbichler Peter

 

Notfeld (Sam) - St. Peter - Foto: Innerbichler Peter

 

Pürschtal - Foto: Innerbichler Peter

 

Rötalm - Foto: Jens Kurzke

 

Steger Alm Prettau - Foto: Lempfrecher Kurt

 

Walcherbachsee - Foto: Innerbichler Peter

 

Wolfskofel St. Johann - Foto: Lempfrecher Kurt

 

Wasserfall Grießbachalm - Foto: Jens Kurzke

 

Kirche in Heilig Geist - Foto: Lempfrecher Kurt

 

Walcherbach - Mitterjoch - Foto: Jens Kurzke

Biotop Wiesa Werfa - Foto: Innerbichler Peter

Blick vom Sam ins Ahrntal - Sam - Foto: Oberarzbacher Georg

 

Heilig Geist Jöchl - Foto: Innerbichler Peter

Hörndljoch - Foto: Jens Kurzke

Kirche St. Peter - Foto: Oberarzbacher Georg

Klaussee - Foto: Innerbichler Peter

Lenkjöchlhütte - Foto: Jens Kurzke

Waldnersee - Foto: Innerbichler Peter

 

 

Sage des Riesengrabes am Sam

 

Foto: Innerbichler Peter

 

Man erzählt sich, dass beim Winkler in St. Peter ein Kapaun (kastrierter Masthahn) gehalten wurde. Dieser legte zur größten Verwunderung der Winklerleute ein riesengroßes Ei. Nach einigen Wochen stellten die Winklers mit Entsetzen fest, dass aus dem riesengroßen Ei ein Riese geschlüpft war. Dieser konnte Außergewöhnliches vollbringen. Er trank die Milch aus Kübeln, verspeiste ganze Kühe, mähte mit seinen Fingernägeln das Feld, riss Bäume aus und lehrte den Bewohnern das Fürchten. Angeben war seine Lieblingsbeschäftigung.
Eines Tages wollte er die  Bevölkerung von seiner unheimlichen Schrittlänge überzeugen. Er begab sich auf die Sonnenseite oberhalb des Locherhofes, “Sam“ genannt, und schickte sich an, auf die gegenüberliegende Schattenseite zu schreiten. Er überschätzte dabei aber gewaltig seine Schrittlänge. Bei diesem Versuch riss es den Riesen mitten entzwei. Die eine Riesenhälfte wurde auf der Sonnenseite begraben, die andere auf der Schattenseite. Vorbei war es mit der Prahlerei. Heute noch finden wir am „Sam“ einen gewaltigen Erdhügel, ebenso auf der gegenüberliegenden Schattenseite – das Riesengrab also.

(c) copyright 2009 Winklerhof
webdesign